Gut zu wissen

Reiseinfos

BANK Es gibt verschiedene Banken auf Sri Lanka, Geld zu wechseln benötigt aber etwas Geduld. Die meisten Banken haben von Montag bis Freitag geöffnet.
BEACH BOYS Diese Leute trifft man vor allem in den touristischen Gegenden – mühsam und mit Vorsicht zu begegnen.
DO's and DON'Ts Sri Lanka ist ein buddhistisch geprägtes Land und reich an Bräuchen und Traditionen, die es zu respektieren gilt. Die Einheimischen leben nach teilweise sehr konservativen Strukturen, die wir uns eher nicht gewohnt sind. Als Gast und normaler Tourist fährt man mit Respekt und Toleranz am besten. Auch der Besuch von Tempeln ist mit entsprechender Kleidung und dem Ausziehen der Schuhe kein Problem. Achtung beim Fotografieren! Ihr Reiseleiter wird sie diesbezüglich gerne aufklären.
GESUNDHEITSINFORMATION Grundsätzlich sind keine Impfungen notwendig. Detaillierte Informationen erhalten Sie bei Ihrem Arzt oder beim Schweizerischen Tropeninstitut. Die Gesundheitsversorgung auf Sri Lanka entspricht aber nicht unserem Standard.
INTERNET Die Internet Endung für Sri Lanka ist "lk". Die Insel verfügt über eine Internetversorgung, die meistens gut ist und funktioniert. Auch WIFI ist zwischenzeitlich in den meisten Touristenorten vorhanden, in den Hotels ebenfalls.
KLIMA Das ganze Jahr über herrscht tropisch warmes Klima, aufgrund der Lage zum Äquator. Die Temperaturen liegen im Durchschnitt um die 30ºC. In den Bergregionen kann es bis auf 10ºC abkühlen.
KUNSTHANDWERK In den touristisch geprägten Orten finden sich einige kleine Läden, die u.a. Holzschnitzereien und Schmuck anbieten. Auch hier wird Ihnen Ihr Reiseleiter die besten Shops zeigen können.
LANDESVORWAHL

Telefon Nummern:
Die Landesvorwahl für Sri Lanka ist 0094 - ....

 

Mobiltelefonie
Es gibt zwischenzeitlich versch. Mobiltelefon Anbieter, SIM Karten erhält man z.B. am Flughafen bei Ankunft.

PASS + VISUM Für Schweizer Staatsbürger muss ein Visum vorgängig online beantragt werden für einen Aufenthalt von 30 Tagen oder wir fragen es für Sie an bei der Buchung. Ab und an gratis für Schweizer - je nach Zeitpunkt - wir wissen mehr!
Der Reisepass muss eine Gültigkeit von mindestens 6 Monate über die Aufenthaltszeit hinaus aufweisen. Informieren Sie sich über die Bestimmungen für andere Nationen bei der Botschaft von Sri Lanka.
POST Ein Besuch einer Poststelle, die im ganzen Land verteilt sind, ist eine spannende Sache. Die Unternehmen sind jeweils 5 Tage in der Woche geöffnet.
SCHWEIZER BOTSCHAFT

Embassy of Switzerland
63 Gregory’ Road
Colombo – Sri Lanka
Weitere Details findet man online beim EDA (Reisehinweise), die Botschaft liegt in einem ruhigen Gebiet der Stadt und in einem schönen Kolonialhaus.

SPRACHE Die beiden Landessprachen sind Singhalesisch und Tamilisch. Mit Englisch kommt man bis auf gewisse Gebiete im Norden und Osten fast überall gut durch.
STROMVERSORGUNG Die elektrische Versorgung auf Sri Lanka ist 220 Vol, am besten einen Adapter für englische Steckdosen mitnehmen. Diese können in der Schweiz oder vor Ort gekauft werden.
TRANSPORT
  • Zug - Eine tolle Art, einen Teil der Insel mit dem Zug zu entdecken, auch wenn der Komfort zu wünschen lässt.
  • Taxis - Diese findet man in allen grösseren Orten, der Preis sollte im Voraus ausgehandelt werden. Ebenfalls findet man im ganzen Land die Tuk Tuk’s, die einem günstig und auf lokale Art von A nach B transportieren.
  • Autovermietung - Am besten einen Fahrer mit Wagen mieten, dann klappt’s auch bestens.
  • Luftfahrt - Die lokale Fluggesellschaft, Sri Lankan Airlines, operiert auf verschiedenen innerasiatische Strecken. Innerhalb von Sri Lanka ist es oft nur das Militär, das gewisse Strecken bedient.
  • Velofahrten auf dem Land sind wunderschön und bieten einmalige Eindrücke der Gegend.
TRINKGELDER Trinkgelder werden gerne gesehen. Ein Zuschlag von 5 - 10 % für das Trinkgeld ist sinnvoll, sofern dieser nicht bereits in der Rechnung enthalten ist.
WÄHRUNG

Die offizielle Währung ist die LKR (Sri Lankan Rupee). Kurse gemäss online Infos. Hotelpreise werden aber oft auch in USD und sogar EUR angegeben. Gewechselt werden kann in Banken oder auch Hotels sowie den Money-Changer.

WETTER

Sri Lanka hat 2 Hauptreisezeiten:
Dezember – März: Trockene Reisezeit für die Westküste
Mai – September: Ideale Bedingungen an der Ostküste
Rundreisen können das ganze Jahr gebucht werden, nur die Badeferien sollte man mit dem Monsun/Regenzeit abstimmen.

ZEITZONE Die Zeitverschiebung zur Schweiz beträgt +3,5 Stunden (Sommerzeit) resp. +4,5 Stunden (Winterzeit).

 

Generelle Infos

BEVÖLKERUNG Die Mehrheit der Einwohner sind die Singhalesen (buddhistisch) gefolgt von den Tamilen (hinduistisch). Daneben gibt es noch verschiedene andere ethnische Gruppen auf der Insel.
BEVÖLKERUNGSZAHL Ca. 22 Millionen Einwohner
FEIERTAGE Aufgrund der verschiedenen Religionen im Land (Buddhismus, Hinduismus, Islam und Christentum) finden auch zahlreiche Festivals und Zeremonien monatlich statt. Am Vollmondfest ist es jeweils nicht erlaubt, Alkohol zu konsumieren und verkaufen.
FLÄCHE Ca. 65'500 km2
BOTSCHAFT Konsulat von der Sri Lanka in Genf
Sri Lankan Consulate General in Geneva
Switzerland Rue de Moillebeau 56
1209 Geneve
www.lankamission.org
NATIONALE BLUME Die oft gesehene und sehr schöne blaue Wasserlilie (water lily) ist die Blume von Sri Lanka
REGIERUNG Die Republik Sri Lanka wird von einem Staatspräsidenten regiert und verfügt über ein Präsidialsystem.
RELIGION Die Mehrheit gehört dem Buddhismus an, gefolgt vom Hinduismus (Tamilen) und auch der Islam gewinnt an Bedeutung.
SICHERHEIT Nachdem der Bürgerkrieg schon länger beendet wurde, gilt die Insel als sicher und einfach bereisbar. Im Norden gibt es noch verminte Gebiete, die man nicht betreten kann. Frauen wird empfohlen, nicht unbedingt alleine zu reisen. Weitere Informationen entnehmen Sie der Webpage des EDA’s unter Reisehinweise.
TOURISMUS BÜROS In Colombo findet man ein solches Office, der Informationsgehalt lässt aber zu wünschen übrig. Online ist es besser unter:
www.srilanka.travel/de
UNABHÄNGIGKEIT Die Unabhängigkeit von England fand am 4. Februar 1948 statt.
WIRTSCHAFT Die Bekleidungsindustrie wie auch versch. landwirtschaftliche Produkte sind wichtige Güter auf der Insel. Aber auch der Tourismussektor hat sich zwischenzeitlich zum einem starken Wirtschaftssektor entwickelt.